A- A+
Die BLZK informiert - Ihr Zahnarzt berät

Pflegetipps für Zahnersatz

Das Wichtigste:

  • Es ist wichtig, Zahnersatz genauso gründlich wie echte Zähne zu pflegen.
  • Herausnehmbaren Zahnersatz sollten Sie nach jeder Mahlzeit reinigen.
  • Lassen Sie zweimal im Jahr vom Zahnarzt kontrollieren, ob Ihre Prothese richtig sitzt.

Wie auf echten Zähnen bilden sich auch auf künstlichen Zähnen Beläge. Die Beläge können Zähne und Zahnfleisch angreifen. Deshalb ist es wichtig, den Zahnersatz und den ganzen Mund regelmäßig zu pflegen.

Es gibt verschiedene Arten von Zahnersatz: Herausnehmbaren Zahnersatz (Prothese) kann man jederzeit aus dem Mund herausnehmen. Festsitzender Zahnersatz ist fest im Kiefer verankert – zum Beispiel ein Implantat.

Herausnehmbaren Zahnersatz richtig reinigen

Herausnehmbaren Zahnersatz sollten Sie nach jeder Mahlzeit reinigen. Legen Sie dafür das Waschbecken mit einem Handtuch aus oder füllen Sie es mit Wasser. So kann die Prothese nicht kaputt gehen, falls sie Ihnen aus der Hand fällt. Sie können die Prothese mit flüssiger Seife und einer geeigneten Bürste putzen. Eine geeignete Bürste ist zum Beispiel eine weiche Zahnbürste, eine Einbüschelbürste oder eine spezielle Prothesenbürste. Zahncreme sollten Sie nicht benutzen. Sie kann die Prothese beschädigen.

Spülen Sie die Prothese danach gut mit Wasser ab. Putzen Sie am besten auch den Gaumen, die Zunge und die Schleimhaut im Mund mit einer weichen Bürste. Die Innenseiten und Außenseiten der Prothese sollten Sie einmal am Tag reinigen.

Zum Desinfizieren können Sie die Prothese in eine Chlorhexidin-Lösung legen. Reinigungstabletten sind nicht so gut geeignet. Sie reinigen den Zahnersatz nicht optimal.

Festsitzenden Zahnersatz richtig pflegen

Festsitzender Zahnersatz ist fest im Kiefer verankert. Diesen Zahnersatz muss man besonders gut reinigen. So kann man Entzündungen vorbeugen. Zum Putzen eignet sich am besten eine weiche Zahnbürste. Es gibt auch weiche Bürstenköpfe für elektrische Zahnbürsten. Benutzen Sie zum Putzen eine Zahncreme mit Fluorid. Gut sind auch Wirkstoffe gegen Zahnfleischentzündungen in der Zahnpasta.

Verwenden Sie auch Zahnseide oder Zahnzwischenraumbüsten. Für die Zahnzwischenräume an Implantaten gibt es besonders flauschige und dicke Zahnseide. Fädeln Sie die Zahnseide um das Implantat herum in die Zahnzwischenräume ein. Bewegen Sie sie dann sanft auf und ab.

Holen Sie sich Tipps bei Ihrem Zahnarzt

Besprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt, ob Sie Ihre Prothese nachts herausnehmen können oder sollen. Er erklärt Ihnen auch, wie Sie die Prothese richtig aufbewahren. Lassen Sie zweimal im Jahr in der Zahnarztpraxis kontrollieren, ob Ihre Prothese richtig sitzt. Bei der Kontrolluntersuchung kann Ihnen das Praxisteam auch erklären, wie sie Ihren Zahnersatz richtig reinigen und wie gründliche Mundpflege geht.

Stand: 21.03.2022

VOILA_REP_ID=C1257FBC:002D4540