Die BLZK informiert - Ihr Zahnarzt berät
A- A+

Füllungen

Warum ist Amalgam so umstritten?

Amalgam ist eine Legierung aus Silber und Quecksilber, die nach wie vor in Deutschland als Füllmaterial verwendet wird. Umstritten ist Amalgam, weil beim Legen und Entfernen minimale Dosen von Quecksilber freigesetzt werden, die dann in den Körper gelangen können. Die Entscheidung, ob Amalgam, ein anderes plastisches Füllungsmaterial oder eine andere Restaurationstechnik zur Anwendung kommt, ist stets im konkreten Einzelfall unter Berücksichtigung der jeweiligen individuellen Situation des Patienten zu treffen.

Ich möchte meine Amalgamfüllungen durch ein zahnfarbenes Füllungsmaterial ersetzen. Welches Material ist empfehlenswert?

Das hängt im Wesentlichen von der Größe der zu ersetzenden Füllung ab. Kunststoff (Komposit) ist vor allem bei kleinen bis mittelgroßen Defekten eine gute Alternative. Bei größeren Defekten bieten sich Gold oder Keramik an. Wenn finanzielle Überlegungen eine Rolle spielen, sind auch Füllungen aus Glasionomerzement eine Alternative, allerdings ist deren Haltbarkeit im Vergleich zu den anderen Materialien etwas eingeschränkter.

VOILA_REP_ID=C1257FBC:002D4540